Matsuura Kozo repräsentiert wichtige Werte wie Loyalität, Freundschaft, Ehre, Wahrhaftigkeit und Bescheidenheit. Wir von der “Swiss Shoukenkai Goju Ryu Karate Do Union” sind stolz darauf, dass Matsuura Kozo unser Lehrer ist.

Er ist Präsident der East Japanese jitsugyoudan Goju Ryu Karate Do Do Renmei sowie Chef-Instruktor und Leiter der Schiedsrichter dieser grossen Organisation. Als Vize-Präsident der All Japan Jitsugyoudan Goju Ryu Karate Do Renmei  hat er den Grad eines 6. Dan dieser Organisation sowie den 8. Dan des Nihon Goju Ryu Goju Ryu Karate Do Renmei. In der All Nippon Goju Ryu Karate Do Renmei  ist Matsuura Shihan ein Hanshi. Ein weiteres wichtiges Amt ist Matsuura Shihan‘s Funktion als höchster Shidoin in der offiziellen Goju Ryu Karate Do Sektion der Japanese Sport Association.

Matsuura Kozo wurde 1941 geboren. Im Jahr 1959 trat er der Chuo Ku Tokyo Goju Ryu Karate Do Kakai bei. 1961 trat er in dem Nihon Goju Ryu Karate Do Dojo Sokuwakai von Ohtsuka Sensei als Student bei und wurde Shidoin in 1964. Im selben Jahr eröffnete er die IHI Tanashi Dojo Goju Ryu Karate Do Aikokai, welche 1966 offiziell wurde.

Zusammen mit Tanaka Ryouichi gründete Matsuura Shihan die Empokan und erweckte Tanashi – Shi Goju Ryu Karate Do Renmei zum Leben. 1970 war das Jahr, in dem unsere Lehrer sein Goju Ryu Karate Do Renmei “Shoukenkai” gründete. Matsuura Kozo Shihan besucht Okinawa im Jahr 1972 unter dem Goju Kensha der Ohtsuka Tadahiko, um Goju Ryu Karate Do weiter zu trainieren. Im Jahr 1973 erhielt er von seinem Lehrer Ohtsuka Tadahiko das “Bubishi”. Dies bedeutete, dass Matsuura Shihan so weit in Goju Ryu Karate Do fortgeschritten war, dass Ohtsuka Sensei ihn nichts mehr zu unterrichten hatte. Im gleichen Jahr wurde IHI Goju Ryu Karate Do Bu offiziell ein Mitglied der All Japan Goju Ryu Karate Do Organisation.

Matsuura Shihan ist überzeugt, dass dank Goju Ryu Karate Do gute zwischenmenschliche Beziehungen hergestellt werden können. Im Dojo trifft man Menschen guten Charakters sowie Leute, die eher schwierig sind. Man sollte nie vergessen, dass jede Person die man trifft, wie ein Spiegel sein kann, in dem wir uns wiedererkennen. Egal was der Mensch erstrebt (Ich will ein Sensei will, ich will Präsident werden, ich möchte 5. Dan sein, etc.), er kann nie sein Ziel erreichen, wenn es keine anderen Menschen gibt, die ihn unterstützen und ihm helfen. Alles ist mit allem verbunden, und jeder ist mit jedem verbunden. Der Sensei und die Sempai müssen in einem Dojo sorgfältig auf die Studenten als auch den Menschen zuzuhören, die mehr Wissen. Dies gilt insbesondere für die schwächeren Schüler.

Matsuura Kozo reiste im Jahre 1974 in die Schweiz, wo er zusammen mit seinen Schüler Adrian Peter Menz, Willy Elsener und Alexander Z’graggen die Swiss Goju Ryu Karate Do Renmei initiierte. Während den ersten paar Male, in denen Matsuura Shihan die Schweiz besuchte, war er Gast im Haus von P. Menz. Viele weitere Besuche in die Schweiz folgten und im Gegenzug besuchten viele Schweizer Goju Ryu Karateka Tokyo, um weiter unter Matsuura Shihan zu trainieren.

1996 wurde die Nihon Goju Ryu Karate Do Shoukenkai Hagoromono gegründet. Als Miführer der Japan-Taiwan Friendship Association wurde Matsuura Shihan eingeladen, Taiwan zu besuchen.

Im Jahr 2009 schickte die Schweizer Botschaft in Tokio unserem Lehrer einen Brief der Wertschätzung, dankte ihm für alles was er für die Förderung von Goju Ryu Karate Do in der Schweiz tat. Im selben Jahr wurde Matsuura Kozo zum Präsidenten des Goju Ryu Karate Do Renmei ernannt.